Profil

Was Sie von mir erwarten können – überzeugende journalistische Arbeiten, geistesgegenwärtige Moderationen, relevante Veranstaltungskonzepte und kompetente Kommunikationsleistungen.

Journalismus

Wer genau hinsieht, erkennt die Wirklichkeit - darin liegt die Kraft journalistischen Schreibens. Meine Arbeitsweise: gut informiert und aufmerksam sein, relevante Themen durchdringen, mit beteiligten Personen sprechen, unterschiedliche Positionen argumentationsstark darlegen und verständlich-anspruchsvoll schreiben.

Moderationen

Exzellente Vorbereitung, inhaltliche Kraft und Geistesgegenwart, Durchsetzungsvermögen und Verbindlichkeit zeichnen eine angenehme Moderation aus, die für das Podium wie für das Publikum da ist. Ihr sollte es gelingen, die Fülle einer Debatte plausibel, wach und charmant auszuloten.

Veranstaltungskonzepte

Welche Themen bewegen die Öffentlichkeit, wer artikuliert die unterschiedlichen Positionen plausibel und anregend? Bei Konzepten für Podiumsrunden und Debatten kommt es auf die gelungene Konstellation, anregende Vielstimmigkeit und eine geschickte Moderation an. Dann ereignet sich, was Kurt Tucholsky gemeint haben könnte, als er schrieb: „Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat.“

Kommunikation

Ob digital oder gedruckt, ob Tweets und Posts, Flyertexte, Presseinformationen oder Geschäftsberichte - es sind jeweils eigene Textsorten für spezifische Adressatenkreise. Sie konzeptionell überzeugend, inhaltlich belangvoll und sprachlich geschliffen zu formulieren, ist mir wichtig und seit Jahren vertraut.

Medien

Neue Zürcher Zeitung; Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte; Soziopolis; Zeitschrift für Hamburgische Geschichte; Praxis Politik; Philantropic Funders Forum

Veröffentlichungen

Neue Zürcher Zeitung

Der Hamburger Hafen dümpelt in schwierigem Fahrwasser Auf dem Weg zur gläsernen Stadt Stiller Kampf gegen das Vergessen

Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte

Kultur und Kritik, Geschichte der Leistung. Unschärfeformel und Ordnungsprinzip Kultur und Kritk, Messen und werten. Neue Bücher zum sozialen Strukturwandel

Soziopolis

Bericht von der Tagung Armut und Armutspolitik Buchkritik, Alarm und Analyse

Zeitschrift für Hamburgische Geschichte

mehrere Rezensionen pro Ausgabe

Praxis Politik

Die „vierte Gewalt“ unter Druck

Philantropic Funders Forum

Vorwort im Tätigkeitsbericht

Veranstaltungen

Aktuell: Siggener Begegnungen

Die neue Gereiztheit, 1.7. bis 6.7.2019

Werdegang

Studium der Geschichte und Germanistik, langjährige Tätigkeit als Verlagslektorin, freie Journalistin, Pressesprecherin und Kommunikationsleiterin. Arno Schmidt hat es treffend gesagt: „Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher!“

Kontakt

Frauke Hamann
FH – Texte und mehr
Henriettenstraße 48
20259 Hamburg
Tel. 0173 6231953
fh@frauke-hamann.de
Impressum/Datenschutz